Warum Social Media nicht funktioniert!

22.06.2023 09:17 314 mal gelesen Lesezeit: 5 Minuten 0 Kommentare

Thema in Kurzform

  • Social Media Plattformen ändern häufig ihre Algorithmen, was zu einer Verringerung der organischen Reichweite führen kann.
  • Ohne eine klar definierte Zielgruppe und passgenauen Content kann die Ansprache auf Social Media Plattformen ins Leere laufen.
  • Zu aggressive Werbebotschaften können Nutzer abschrecken und zu einem negativen Markenimage beitragen.

War diese Information für Sie hilfreich?

 Ja  Nein

Gehören Sie auch zu den Menschen, die bisher keinen Erfolg oder positive Erfahrungen mit Social Media machen konnten? In meinen Beratungsgesprächen stoße ich immer wieder auf die gleichen Aussagen:

  • „Wir haben es mit Instagram versucht, aber es ergibt sich nichts!“
  • „Wir haben viele Likes, aber tatsächlich mehr verkauft haben wir dadurch nicht!“
  • „Wir machen das nur, weil man es eben tun muss! Aber so richtig funktioniert es nicht!“
  • „Wir hatten uns mehr davon erhofft, aber es bringt uns nichts!“

Seltsam, nicht wahr? Nahezu jeder IT-/Digitalberater oder Agentur rät dazu, sich auf die Social-Media-Kanäle einzulassen.

Ohne Social Media, so wird vorausgesagt, verlieren sie bald den Anschluss und weitere Möglichkeiten.

Die Realität jedoch enttäuscht viele Unternehmer und nach nur wenigen Wochen wird der Plan vom großen und wichtigen Social-Media-Vertriebskanal wieder verworfen.

Wann funktioniert Social Media nicht?

Um zu verstehen, wann Social Media funktioniert und wann nicht, müssen wir zunächst unsere Betrachtungsweise auf dieses Thema ändern. Unternehmen, die mit diesen Vertriebskanälen keinen Erfolg haben, glauben oft, dass das Anlegen eines Accounts auf Instagram und Facebook schon die halbe Miete ist und dass ein paar Bilder mit etwas Text ausreichen sollten. Um den richtigen Blickwinkel auf dieses Thema zu bekommen, ist es oft hilfreich, sich an Beispielen aus der „nichtdigitalen Welt“ zu orientieren und diese zu vergleichen.

In der nichtdigitalen Welt, wäre das Anlegen eines Accounts bei Instagram wohl dasselbe wie das Mieten oder Kaufen eines Ladengeschäfts in einer verwinkelten Seitengasse.

Das Geschäft hat zu diesem Zeitpunkt weder eine Einrichtung, noch anregende Produkte noch eine Bekanntheit, die auch nur eine einzige Person in dieses Geschäft locken würde.

Ihr Instagram Account ist im Grunde nichts anderes als eine Verkaufsfläche für Ihre zukünftigen Kunden. Ihre potenziellen Kunden bekommen einen Vorgeschmack auf das, was sie erhalten, wenn sie sich auf Ihr Unternehmen und Ihre Produkte einlassen.

Bevor Sie Ihre digitale Verkaufsfläche für Ihre potenziellen Kunden öffnen, ist es demnach ratsam, sich vorher einige Gedanken zu machen. Stichwort: Strategie!

Image

  • Wer sind meine Kunden (Zielgruppe) und was kann ich ihnen zeigen, um sie für mein Unternehmen zu begeistern?
  • Was zeichnet uns als Unternehmen aus und wie können wir das in unserem Account verdeutlichen?
  • Wer in meinem Unternehmen hat nicht nur die Fähigkeiten, diese Kanäle zu bedienen, sondern auch die notwendige Unternehmenssicht und Erfahrung, um unsere Botschaft über diesen Kanal korrekt zu transportieren?
  • Was ist unser konkretes Ziel, das wir durch diesen Kanal erreichen möchten? Bekanntheit, mehr Kundenkontakt, neue Mitarbeiter, erweiterter Kundensupport, Anlaufstelle für Probleme usw.
  • Welche Auswirkung soll unser Kanal auf unsere Besucher haben und erreiche ich damit das angestrebte Ziel?

Anmerkung: Wenn Sie an diesem Punkt nicht weiterkommen, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. Ich unterstütze Sie gerne bei dem Prozess der Strategieentwicklung!

Nun gehen wir davon aus, dass wir die ersten Vorbereitungen für die Eröffnung unseres digitalen Geschäfts (Instagram Account) getroffen haben.

Dazu haben wir alles genutzt, was uns der Account bietet:

  • Einen eindeutigen Benutzernamen (Unternehmensname)
  • Eine Beschreibung (Angebot und Lösung aufgeführt)
  • Ein ansprechendes Logo
  • Ein Link zu Ihrer Website/Landingpage

Sie sind nun bereit und können mit dem ersten Posting Ihr Unternehmen/Ihre Produkte/Ihre Dienstleistung vorstellen.

Wie bekomme ich Likes oder Follower?

Diese Frage, die mir übrigens fast immer gestellt wird, enthält bereits den ersten Fehler! Was ist denn Ihr konkretes Ziel? Likes und Follower? Wer als Unternehmen hier seinen Erfolg misst, muss sich nicht wundern, wenn außer Likes und Followern kein weiterer Erfolg eintritt.

Die Frage, die Sie sich stattdessen stellen sollten, ist, wie Sie durch die Postings an die Menschen herankommen, die Likes und Kommentare abgeben.

An diesen sind wir ja schließlich interessiert.

Aber was sind dann Likes und Kommentare? Betrachten Sie diese als Einladung zu einem weiteren Austausch. Der Nutzer gibt Ihnen mit dem Like das Signal, dass ihm gefällt, was er sieht, und das können wir nun einfach so hinnehmen und uns darüber freuen, oder wir nutzen es als Einstieg in ein Gespräch, das letztendlich vielleicht zu einem Verkauf führt.

Werfen wir erneut einen Blick in die nichtdigitale Welt. Ihr Besucher steht nun in Ihrem Verkaufsbereich und schaut sich ein Produkt (digital = Posting) genauer an! Er nimmt sich die Zeit und man kann an seinem Gesichtsausdruck erkennen, dass ihm gefällt, was er da siejlt.

Für einen guten Verkäufer ist das das Signal, Maßnahmen zu ergreifen und den Interessenten anzusprechen.

Genauso verhält es sich mit einem Like! Unternehmen, die mit Social-Media-Kanälen keinen Erfolg haben, hören genau an dieser Stelle auf. Sie freuen sich darüber, dass ein potenzieller Kunde sein Interesse gezeigt hat, und lassen diesen dann sogleich weiterziehen.

Jetzt kommt das „Social“ ins Spiel!

Der erfolgreiche Social Media Nutzer fängt jetzt erst richtig an! Jetzt geht es darum, den digitalen Raum für sich zu nutzen! Bei diesen Plattformen dreht sich alles um Kommunikation. Diese wird jedoch oft vernachlässigt oder vergessen. Sprechen Sie Ihre Like-Geber doch einfach direkt an!

„Hallo, vielen Dank für dein Like! Wie du siehst, sind wir noch ganz am Anfang mit unserem Kanal. Was hat dir an unserem Posting, Produkt oder unserer Dienstleistung gefallen? Darf ich dir darüber noch etwas mehr erzählen?“

Selbstverständlich führt nicht jedes Gespräch automatisch zu einem erfolgreichen Verkauf oder einer Vermittlung! Aber wir können aus jeder Kommunikation wieder etwas an Erfahrung gewinnen. Zudem gewinnen wir damit sicher den einen oder anderen Follower, der zumindest etwas mehr Aufmerksamkeit auf unseren Account hat als vorher und nun auch eine Anlaufstelle erhalten hat, an die er bei Interesse selbstständig herantreten kann.

Kostet das nicht viel Zeit?

Natürlich! Der nächste Irrtum, den viele Unternehmen haben, wenn sie sich auf die Social Media Welt einlassen, ist der, dass sie hierbei wenig Zeit investieren müssten und das Ganze ein Selbstläufer sei. Es gibt zwar Wege, wie auch hier einiges automatisiert werden kann, aber letztlich endet dies spätestens bei der echten und direkten Kommunikation. Jeder Kontakt ist wichtig! Wir wissen niemals im Vorfeld, wer hinter einem Like, einem Kommentar und demnach einem User (Be4n&Aene-201)Ddwegmg¬qM3Enutzer) steckt. Es sind die gleichen potenziellen Kunden, die in Ihrem Ladengeschäft stehen, an die Firmentür klopfen oder um einen Beratungstermin bitten.

Jeder Kontakt hat ein im Vorfeld nicht einschätzbares Potenzial an Umsatz und Größe.

Unser Ratschlag! Nutzen Sie Social Media Kanäle für das, was sie sind:

Soziale Kommunikationskanäle


Häufig gestellte Fragen zu: "Warum Social Media nicht funktioniert!"

Warum erreicht mein Content nicht die richtige Zielgruppe auf Social Media?

Die Zielgruppenanalyse und die Definition von Personas ist ein entscheidender Schritt für den Erfolg auf Social Media. Ohne genaue Kenntnis darüber, wen Sie erreichen wollen, ist es schwierig, relevante Inhalte zu erstellen und zu verbreiten.

Warum bekomme ich wenig Interaktionen auf meinen Posts?

Ein Mangel an Interaktion auf Ihren Posts kann auf uninteressante oder irrelevante Inhalte hinweisen. Versuchen Sie, Ihre Posts interessanter zu gestalten und Fragen an Ihre Follower zu stellen, um mehr Engagement zu erzeugen.

Warum sollte ich auf Social Media Werbung schalten?

Werbung auf Social Media kann Ihnen dabei helfen, Ihre Reichweite zu erhöhen und mehr Menschen auf Ihre Marke aufmerksam zu machen. Es ermöglicht zudem eine gezielte Ansprache bestimmter Zielgruppen.

Welche Social Media Plattform ist die beste für meine Marke?

Die "beste" Plattform hängt von Ihren Unternehmenszielen, Ihrer Zielgruppe und Ihrem Inhalt ab. Forschen Sie gründlich und wägen Sie Ihre Optionen ab, um die beste Entscheidung zu treffen.

Wie kann ich meine Social Media Strategie verbessern?

Eine effektive Social Media Strategie erfordert ständige Anpassung und Lernen. Testen Sie verschiedene Arten von Inhalten, verfolgen Sie Ihre Ergebnisse und schauen Sie, was funktioniert und was nicht. Bleiben Sie über neue Trends auf dem Laufenden und passen Sie Ihre Strategie entsprechend an.

Ihre Meinung zu diesem Artikel

Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Bitte geben Sie einen Kommentar ein.
Keine Kommentare vorhanden

Zusammenfassung des Artikels

aumltestens an dem Punkt, an dem es um personalisierte Kundenkommunikation geht. Dies ist die Aufgabe der Social Media Expertise.Erfolgreiches SocialMedia braucht eine StrategieEs ist bekanntermaumlsen, dass eine Strategie und Planung die Basisfuumlr langfristigen Erfolg ist, egal ob es sich dabei um Ihre digitale Strategie, oumlffentliche Praumlsenz oder um Ihren hohen Business Plan handelt. Gehen Sie nicht davon aus, dass sich Instgram oder Facebook selbst erklaumlren wuumlrde und dies mit wenig bis gar keiner Vorarbeit funktioniert. Um mit Social Media erfolgreich zu sein, benötigt man eine gute Strategie und Planung. Diese muss sowohl Produkte als auch Dienstleistungen berücksichtigen und darf nicht auf "Likes" und "Follower" ausgerichtet sein. Durch persönliche Kommunikation kann das Vorhaben langfristig erfolgreich sein.

REMIRA ROQQER Talk: Das KI-Potential entfesseln
REMIRA ROQQER Talk: Das KI-Potential entfesseln
YouTube

Wenn das Stichwort „künstliche Intelligenz“ fällt, gehen die Meinungen auseinander. Ob KI nun irgendwann die Weltherrschaft übernimmt, menschliche Arbeitskräfte ersetzt oder uns einfach nur das Leben erleichtern wird: Die Möglichkeiten scheinen nahezu unbegrenzt. In diesem REMIRA ROQQER Talk geht es um künstliche Intelligenz im Kontext des Handels. Zu Gast Felix Weipprecht (Digital Zentral) und Saim Rolf. Alkan (AX Semantics)

DIGITAL ZENTRAL - UNTERNEHMENSBERATUNG
IMMER TEIL DER LÖSUNG
Felix Weipprecht

Felix Weipprecht ist ein führender Experte im Bereich der Digitalstrategien, mit einem besonderen Fokus auf eCommerce. Seine Spezialgebiete umfassen auch Omnichannel-Lösungen, Suchmaschinenmarketing und Social Media. Mit einer persönlichen, direkten und lösungsorientierten Herangehensweise entwickelt er effektive eCommerce-Strategien, um Ihren Online-Erfolg zu maximieren. Er unterstützt Sie dabei, die Sichtbarkeit Ihrer Webseite zu erhöhen und Ihre Präsenz in sozialen Medien zu stärken. Sein Ziel ist es, Unternehmen ganzheitlich bei der Optimierung ihrer digitalen Präsenz zu unterstützen.

Nützliche Tipps zum Thema:

  1. Überprüfen Sie Ihre Social Media Strategie. Sind Ihre Ziele klar definiert und realistisch?
  2. Stellen Sie sicher, dass Ihre Inhalte für Ihre Zielgruppe relevant sind. Verstehen Sie, was Ihre Follower sehen wollen und an welchen Themen sie interessiert sind.
  3. Achten Sie auf regelmäßige und konsistente Beiträge. Inaktive Konten erzeugen wenig Engagement.
  4. Nutzen Sie verschiedene Formate wie Bilder, Videos, Umfragen, um Ihre Follower zu engagieren und eine Interaktion zu fördern.
  5. Messen Sie Ihre Ergebnisse. Nutzen Sie Analysetools, um den Erfolg Ihrer Beiträge zu überwachen und Ihre Strategie entsprechend anzupassen.